Zukunftssicher mit der ökologisch-ethischen Vermögensverwaltung der FAM 

Die ökologisch-ethische Fonds-Vermögensverwaltung der FiNet Asset Management AG richtet sich nicht nur an Finanzberater mit § 34f GewO-Zulassung. Auch Makler mit § 34d GewO-Zulassung können nach dem EuGH-Urteil unsere Fonds-VV zuführen. Profitieren Sie von unserer Vermögensverwaltung – unabhängig davon, ob Sie an unser Netzwerk angeschlossen sind.

Mit der ökologisch-ethischen-VV bieten wir Ihnen zwei Strategien an - eine mit einer Aktienquote von 50 % und seit 2017 eine zweite, neue mit einer Aktienquote von 70 % an.

Der Klimawandel sowie die Krisen rund um die Energieversorgung sind der finale Weckruf für die Weltbevölkerung. Nicht erst seit der Reaktorkatastrophe in Fukushima am 11. März 2011 und dem anschließenden Ausstieg Deutschlands aus der Atomenergie nimmt das Thema Fahrt auf.

Inzwischen kann man von einem Paradigmenwechsel sprechen. Wir befinden uns in einer Transformation weg vom parasitären hin zu einem symbiotischen bzw. nachhaltigen "grünen" Wachstum. Fachleute sprechen bereits von einem sechsten, "grünen" Kondratieffzyklus. Wir ständen damit am Beginn eines 40 bis 60 Jahre dauernden Zyklus. Der sechste Zyklus würde sich dabei die Errungenschaften des fünften IT-Zyklus zu Nutze machen und eine neue "Green Tech Ära" entstehen lassen. 

Um von diesem Trend zu profitieren, bieten wir Ihnen eine fondsbasierte Vermögensverwaltungsstrategie an.

Diese Strategien werden vorraussichtlich im 4. Quartal über die FIL Fondsbank (FFB) abgewickelt, da das Bankhaus Metzler sein Privatkundengeschäft zum Jahresende 2019 einstellt und die Kunden an die FFB übertragt.

    Hier die Eckdaten

    • Zwei Strategien: Ökologisch-ethisch 50 und 70
    • ab 15.000 Euro Einmaleinzahlung
    • ab 10.000 Euro bei Einrichtung eines Sparplanes von mind. 250 Euro
    • Kein Agio
    • Keine Transaktionskosten
    • 50 EUR inkl. MwSt. Depotgebühr (12,50 EUR pro Quartal)
    • Servicegebühr: 1,5% p.a. („all-in-fee“) zzgl. 19% MwSt.
    • Bestandsprovisionen („Kick-Backs“) werden mit 25% Abgeltungssteuer versteuert und dem Depot einmal jährlich wieder rückvergütet
    • Vierteljährliches Reporting